Unser Vorbild ist die Menschlichkeit!

 

Unser Vorbild ist die „Menschlichkeit“!

"Es ist ganz einfach! Den Menschen wieder zuhören! Nicht dazwischen reden, sondern hören, was er einem sagen möchte! Dann kann von einander gelernt werden!"

Papst Franziskus

Wozu braucht die Schulgemeinde der Hauptschule Welheim Vorbilder? Wozu sind Vorbilder gut? Wie werden uns Werte vermittelt? Idole suchen und lernen. Mutter Theresa, Mahatma Gandhi, der Dalai Lama und Martin Luther King sind große Vorbilder, die von vielen Menschen bewundert werden. Vorbilder stehen für bestimmte Werte wie Barmherzigkeit, Frieden zwischen den Religionen, gegen die Ausbeutung der Armen oder soziale Unterdrückung und Rassismus. Das sind sehr hohe und wichtige Ziele. Wir denken aber auch an Idole im Sport, in der Religion, Wissenschaft oder im näheren Umkreis. Dazu gehören Eltern, Freunde und auch vor allem Lehrerinnen und Lehrer! Wir wollen zu Vorbildern aufschauen und uns inspirieren lassen. Sie verkörpern die besonderen Eigenschaften und Werte, die wir gut finden und auch selbst haben möchten. In dem wir uns an ihnen orientieren, haben wir ein genaues Ziel vor Augen, das wir erreichen möchten. Wir können von ihrem Leben lernen und müssen nicht die gleichen Fehler machen. Das kann unseren Lebensweg erleichtern. Kinder lernen zuerst von ihren Eltern. Sie orientieren sich an ihren Verhaltens- und Denkmustern und verinnerlichen diese. Das wirkt noch bis ins späte Erwachsenenalter nach. Häufig werden wir von Regeln und Geschehnissen aus unserer Kindheit in unserem Denken beeinflusst, ohne es direkt zu merken. Unsere Gedanken und Überzeugungen wirken sich auf unser Leben aus. Wenn wir uns weiter entwickeln wollen, ist es wichtig positive Vorbilder zu haben. Menschen, die etwas erreicht haben, helfen uns, unsere Träume und Ziele zu verwirklichen. Wenn sie es geschafft haben, sollte es auch für uns möglich sein! Die Schülerinnen und Schüler der HSW brauchen Vorbilder! Menschen die Ihnen Werte vermitteln. Werteerziehung ist für die Hauptschule Welheim ein fester Bestandteil des Schulprogramms! Nur so können unsere Schülerinnen und Schüler verstehen, warum Menschlichkeit und Toleranz der Weg ist gemeinsam eine funktionierende Klassengemeinschaft, eine lebensfrohe Schulgemeinde und ein eigenes Leben „ehrlich“ zu gestalten. Und das ist auch das Fundament für jeden erfolgreichen Unterricht!

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen