Gibt der Armut ein Gesicht: Das Bündnis zum Welttag der Armen

 Mittagessen auf Augenhöhe Bündnis zum Welttag der Armen lädt Obdachlose und Unternehmer ein Essen, 19. November 2018. Zum Welttag der Armen, den Papst Franziskus für den 18. November ausgerufen hat, hat ein breites Bündnis unter Beteiligung des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat am gestrigen Sonntag zum Mittagessen und anschließenden Kinobesuch eingeladen. Dabei saßen Obdachlose, Alleinerziehende und Unternehmer an einem Tisch. Im Forum der Bank im Bistum Essen steht eine Fotowand. Sie zeigt gestellte Szenen von obdachlosen und benachteiligten Menschen, Schlafstätten in Toiletten oder Jugendlichen in finanziellen Nöten. Die Fotomotive haben Schülerinnen und Schüler der Hauptschule in Bottrop-Welheim im Rahmen einer Projektwoche erarbeitet. Die Aufgabenstellung: Bilder, die die Armut in Deutschland widerspiegeln.

Schüler der HSW beim zweiten Welttag der Armen in Essen!

 Heute am 18.11.2018, dem Welttag der Armen, präsentierten Schülerinnen und Schüler ihre Bilder und Fotos zum Thema „Armut“. Die Ausstellung fand im Foyer der BIB (Bank im Bistum Essen) statt. Ein besonders Lob bekamen die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Welheim vom Vorsitzenden der Bank im Bistum Essen Herr Dr. Peter Güllmann und dem Geschäftsführer von Adveniat Stephan Jentgens für ihre außergewöhnlichen Arbeit. Nach der Ausstellung begann das gemeinsame Mittagessen zwischen „Armen und Reichen“. Dabei kamen die Schülerinnen und Schüler mit allen ins Gespräch. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es dann ins Astra-Kino, wo gemeinsam der Film „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ angeschaut und darüber diskutiert wurde.

Zusätzliche Informationen